Heute wütet der Herbstwind und wirft die bunten Blätter durch die Luft.
Seine Energie übertrug sich auch auf mich und so zog ich schnellen Schrittes in die Auen der Amper.
Jetzt ist genau die richtige Zeit, um Weißdornbeeren zu sammeln. Jetzt sind sie reif und weich. In ihrem dunkelroten Kleid hängen sie am Wegesrand. Elegant sehen sie aus. Und als würden sie eine Weisheit in sich tragen.

Nun, heute habe ich von ihnen die Weisheit erhalten, wie man sie zu einem roh-köstlichen Dip verarbeitet. Und das geht so:

Für eine Portion brauchst du einen Steinmörser, ein Sieb in der gleichen Größe und folgende Zutaten:

3 EL Sonnenblumenkerne (einige Stunden in Wasser eingeweicht)
1/3 Tasse frische Weißdornbeeren
4 EL Wasser
2 EL Olivenöl
1 kleines Stückchen Knoblauch
1 Spritzer Zitrone
1 Prise Salz
Gewürze nach Belieben. Ich habe verwendet: Paprika, Chili, Kräuter der Provence, Pfeffer
Etwas frische Petersilie zur Dekoration

Gebe die Weißdornbeeren in den Mörser und verarbeite sie unter Beigabe des Wassers zu einem Mus. Achtung! Verwende nicht zu viel Kraft, denn die Kerne sollten ganz bleiben, die brauchen wir nämlich nicht.

Fülle die Masse nun in das Sieb und drücke das Mus vorsichtig mit dem Stößel hindurch. Behelfe dir mit einem Löffel, um die Masse von dem Sieb abzukratzen.
Sobald du mit deiner Ausbeute zufrieden bist, gebe die eingeweichten und gespülten Sonnenblumenkerne, das Stückchen Knoblauch und die Gewürze hinzu und zermale alles zu einer homogenen Masse.

Schmecke mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft ab und fertig ist der Dip.
Er ist sehr bekömmlich und schmeckt super als Aufstrich oder als Beilage zu Fingerfood.

Übrigens: Achte beim Beeren-sammeln immer auf die 2/3 Regel. Nehme immer nur so viel, wie du brauchst und lasse mindestens 1/3 davon am Strauch. Denn wir wollen ja nicht gierig sein, nicht wahr?

Herzhafter Weißdornaufstrich
Markiert in:                         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.