Maske bei entzündlichen Hauterkrankungen

Du brauchst einen Mörser und folgende Zutaten:

2 Ringelblumen-Blüten – beschleunigen die Wundheilung
2 Kamillenblüten – wirken entzündungshemmend
1 Brennnesseltrieb – wirkt hautreinigend
1 Gundermanntrieb – bei eitrigen Wunden und Narben
1 Thymianstängel – wirkt desinfizierend und antibiotisch
1 Lavendel-Blütenstand – wirkt beruhigend
1 gestrichener Teelöffel Leinsamen – pflegt die Haut und bindet die Maske ab
optional: 1 Tropfen ätherisches Teebaum- oder Manukaöl


Alle Zutaten im Mörser zu einer homogenen Paste verarbeiten und soviel Wasser hinzugeben, dass es eine cremige Maske ergibt.
Einige Minuten quellen lassen, dann auf Gesicht und Dekolleté auftragen und unter einem feuchten Handtuch mindestens 20 Minuten einwirken lassen.
Wenn du keine frischen Kräuter findest, kannst du auch getrocknete verwenden. 

Maske bei entzündlichen Hauterkrankungen
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.