Dieser Apfel hat mich im Biomarkt bei den „mangelhaften“ Waren angesprochen. Als würde sein V mir sagen wollen: „Ich bin vegan, du kannst mich essen!“

„Sind denn nicht alle Äpfel vegan?“ fragst du dich jetzt vielleicht.

Leider nein, denn Äpfel, die außerhalb Deutschlands produziert wurden, können mit verschiedenen Substanzen behandelt worden sein um die Haltbarkeit zu verlängern. Das bekannteste ist Bienenwachs.
Aber auch Shellack wird zum Wachsen von Obst verwendet: ein Sekret, das aus Schildläusen gewonnen und anschließend mit verschiedenen chemischen Mitteln verarbeitet wird. Dazu werden Äste und Zweige der Bäume, auf denen die Lackschildlaus lebt, zerkleinert, getrocknet, ausgeschmelzt und gereinigt. Für ein Kilogramm des Lacks ist das Sekret von Sage und Schreibe 300.000 Lackschildläusen nötig!


Noch ein Grund auf Regionalität und kontrolliert biologischen Anbau zu achten. Denn: Bioware darf nicht gewachst werden.

Sind Äpfel vegan?
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.