Vitamin C ist ja bekanntlich Mangelware im Winter.
Deswegen greifen viele Leute auf Zitrusfrüchte oder Nahrungsergänzungsmittel zurück um ihre Speicher zu füllen.
Doch es geht auch anders! Denn unser regionales Wintergemüse und auch unsere Wildpflanzen haben für uns alles, was wir benötigen, um gesund und munter durch die kalte Jahreszeit zu kommen.

Zum Vergleich: (Vitamin C je 100 g)

Orangen enthalten 50 mg
Broccoli enthält 115 mg
Brennnessel enthält 333 mg
und – haltet euch fest –
die Hagebutte enthält 1250 mg!


Der Winter ist zwar nun hoffentlich vorrüber, das braucht uns aber nicht davon abzuhalten, uns weiterhin reichlich mit Vitamin C zu versorgen. Denn Vitamin C ist für unglaublich viele Vorgänge in unserem Körper unerlässlich und noch dazu ein ausgezeichnetes Antioxidans, das unsere Zellen vor oxidativem Stress schützt und somit Entartungen und Funktionseinbußen verhindert.

Langer Rede kurzer Sinn, ich hab hier ein super-leckeres, vitaminreiches Rezept für euch:

Mein roh-veganer, nussfreier Rosehip-Apple-Crumble

Hierfür brauchst du einen Hochleistungsmixer und folgende Zutaten:

40g getrocknete Hagebutten, 3-6 Stunden in 200ml Wasser eingeweicht
(Alternativ kannst du auch 2 EL Hagebutten-Pulver in Rohkost-Qualität verwenden)
70g Erdmandeln, ebenfalls eingeweicht
17 Datteln
2 Äpfel (ich mag die säurearme Sorte Jonagold am liebsten)
2 EL Rosinen
2 TL Zimt
3/4 TL Vanillepulver
je 1 Prise Kardomom, Muskat und Anis
1 Spritzer Zitronensaft
1/2 TL Flohsamenschalen

Die Erdmandeln mit 7 entsteinten Datteln, 1 TL Zimt und 1/2 TL Vanille im Mixer auf niedriger Stufe verarbeiten und für die Streusel erstmal beiseite stellen.

Die Hagebutten zusammen mit den 200ml Einweichwasser in den Mixer geben und auf mittlerer Stufe etwa 2 Minuten mixen. Das Fruchtfleisch sollte nun Mus sein, die Kerne aber noch ganz.
Die Masse durch ein Sieb drücken und wieder in den sauberen Mixer füllen. (Wer Pulver verwendet, lässt diesen Schritt natürlich aus)

Nun 1/2 Apfel, die restlichen Datteln, den Zitronensaft und die Gewürze dazugeben und alles nochmal glatt mixen.

Die übrigen 1 1/2 Äpfel fein stückeln, dann mit den Rosinen und der Creme gut vermengen.


Das Ganze in einer Schüssel verteilen, die Streusel darüber geben und für etwa 1 Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen.


Ich wünsche einen guten Appetit!

Rohveganer und nussfreier Rosehip-Apple-Crumble
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.