In der Regel wählen wir unsere Liebespartner sehr genau aus. Denn wir werden sehr stark von ihnen selbst und unseren Gefühlen zu ihnen beeinflusst. Wir nehmen sie körperlich und geistig in uns auf, vereinigen uns wortwörtlich mit ihnen.

Wenn wir essen, nehmen wir die Lebensmittel ebenfalls in uns auf, machen sie zu einem Teil von uns und lassen uns somit ebenfalls von ihnen formen und beeinflussen. Dies ist aber kein One-Night-Stand oder eine lockere Affaire. Nein, wir führen mit unserer Nahrung eine lebenslange Beziehung, mit allen Höhen und Tiefen gleichsam einer Ehe.

Erscheint es bei dieser Betrachtungsweise nicht sinnvoll, unsere Lebensmittel bewusst zu wählen, sie liebevoll zu behandeln und ihnen auch Dankbarkeit für ihren positiven Einfluss auf uns entgegenzubringen?

Wie wäre es, eine Mahlzeit wie einen Liebesakt zu zelebrieren? Welche Lebensmittel würdest du dafür am liebsten wählen?

Wie bewusst wählst du deine Liebespartner?
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.