Nachdem die Wiesen nach wochenlanger Dürre trostlos ihr Dasein fristen, zog es mich bei meinem heutigen Ausflug in den Berliner Plänterwald. Und so schenkte ich dort meine Aufmerksamkeit bevorzugt den Bäumen und Sträuchern.

Als erstes stattete ich Frau Holle einen Besuch ab. Sie ist gerade äußerst tatkräftig und schüttelt ihre reich gefüllten Blütenkissen über die Welt und alle benachbarten Pflanzen aus. (Übrigens ein guter Grund, die gesammelten Baumblätter und Wildkräuter nicht zu waschen!)
Sie war auch nicht schwer ausfindig zu machen, denn sie hat an den Waldwegen die sonnigsten Plätze für sich reserviert um sich hin und wieder mal ein ausgiebiges Sonnenbad zu gönnen.

Danach gesellte ich mich mal zur glitzernden Linde, mal zum verbissenen Weißdorn. Auch begegnete ich einigen Johannis- und Brombeerstäuchern.
Durch Zufall fand ich dann die Birke.

Ansonsten liefen mir noch die üblichen Verdächtigen über den Weg: die Brennnessel, der Giersch und der stinkende Storchschnabel.
Und auf dem Heimweg gab es doch noch einige blühende Wiesenkräuter.

So gaben sie mir alle ihre Geschenke mit auf den Weg, aus denen ich mir eben diesen köstlichen grünen Baum-Smoothie zubereitet habe:

eine Handvoll Lindenblätter
eine Handvoll Brennnesseltriebe
jeweils ein paar Blätter von Johannisbeere, Brombeere, Birke und Weißdorn
eine Banane
eine Orange
ein Apfel
eine Dattel
ein Stückchen Ingwer

Begegnungen im Wald
Markiert in:                         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.